Schwimmplattformen für die Touristik

Privater Ponton als LoungeImmer mehr Hotels und Restaurants an Seen bieten Touristen eine schwimmende Terrasse an, welche zum Verweilen oder auch zu einem idyllischen Dinner einläd. Auch diese Schwimmterrassen werden selbstverständlich durch Kunststoffpontons getragen, die zumeist mit einer entsprechenden Holzverkleidung ausgelegt werden. Hierbei nehmen die Gäste die Schwimmkörper zumeist gar nicht wahr, da sie sich unter der eigentlichen Gästeterrasse verstecken. Diese schwimmenden Terrassen bieten den Gästen der Restaurants und Hotels grundsätzlich ein einzigartiges Erlebnis und ein einmaliger Ausblick auf das jeweilige Gewässer.

Schwimmplattformen für die Touristik

Kunststoffschwimmkörper sind aus dem Bereich der Touristik heutzutage nicht mehr wegzudenken. Tatsächlich werden viele touristische Attraktionen und Event-Angebote erst durch die modernen Pontonsysteme möglich. Beispielsweise finden sich die Schwimmkörper in Form von Anlegestegen bei vielen Verleihservices für Jetskis oder auch als Badeinseln an vielen Badestränden, See- und Freibädern. Zumeist werden in solchen Fällen die Pontons, zum Beispiel durch spezielle Verkleidungen, überhaupt nicht als solche wahrgenommen.

Schwimmbühnen für Events

Viele Hotels und Veranstaltungscentren bieten ihren Gästen zudem regelmäßig verschiedene Events an, wie beispielsweise Konzerte und Theateraufführungen. Auch hierbei kommen immer häufiger sogenannte Event Pontons zum Einsatz, aus welchen eine schwimmende Bühne gestaltet wird. Die Pontons befinden sich zumeist hinter speziellen Verkleidungen und Bühnendekorationen und bleibenn daher ebenfalls vor den Blicken der Besucher überwiegend verborgen. Häufig nehmen die Teilnehmer dieser Events an, dass die jeweiligen Seebühnen mithilfe von massiven Stützpfeilern am Grund des Gewässers getragen wird, denn kein Laie erwartet, dass eine riesige Bühne mithilfe von Pontons tatsächlich auf der Wasseroberfläche schwimmt. Doch dem ist so und das sehr sicher, hochtragfähig und flexibel!

Ponton News Redaktionsleitung bei Google+: Arne Meurer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.