Unterwassertunnel auf Pontons

Unterwassertunnel in Norwegen auf PontonsIn Norwegen wird derzeit ein zukunftsweisendes Projekt geplant, welche auf die reibungslose Verkehrsabwicklung abzielt: Ein schwimmender Unterwassertunnel, der von Pontons an Ort und Stelle gehalten wird. Diese Art Tunnel soll vor allem für eine schnelle Überquerung von Fjorden mit dem PKW gänzlich ohne Fähre sorgen.

Von Kristiansand nach Trondheim in nur 30 Minuten

Bisher konnten Reisende die Strecke von Kristiansand nach Trondheim nur mithilfe von Fähren bewältigen, was natürlich erheblich Zeit in Anspruch nahm. Mithilfe eines Tunnels, der sich sage und schreibe 30 Meter unter der Wasseroberfläche befinden wird, schaffen PKW-Fahrer die Strecke zukünftig in nur 30 Minuten und nicht wie bisher mit den Fährdiensten in 11 Stunden.

Warum schwimmende Tunnel und keine Brücken?

Die Frage, die sich nun stellt: Warum baut Norwegen keine Brücken über die Fjorde und plant stattdessen schwimmende Unterwassertunnel an Pontons? Offiziell wird angegeben, dass der Bau von Brücken aufgrund der örtlichen Gegebenheiten und der Wassertiefe weitaus mehr Kosten aufwerfen würde, als die Pontontunnel.

Wie werden diese Unterwassertunnel gebaut?

Für den Tunnelbau sollen in naher Zukunft pro Fahrspur 1,2 km lange Betonröhren knapp unter der Wasseroberfläche platziert und mithilfe leistungsstarker Pontons fixiert werden. Die Schwimmkörper müssen hierbei eine beachtliche Leistung vollbringen, denn das Gewicht dieser Betonröhren fällt natürlich ungemein hoch aus. Doch der Planungsfortschritt zeigt: mithilfe der modernen Pontonsysteme scheint dies kein Problem zu sein. Lediglich eine Verankerung der Betonröhren am Grund der Fjorde muss für dieses Projekt eingesetzt werden. Das Gewicht des Tunnels wird einzig von den Schwimmkörpern getragen. Eine beachtliche Leistung!

(Foto: The Norwegian Public Roads Administration)

Ponton News Redaktionsleitung bei Google+: Arne Meurer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.