Was geschieht mit einem Ponton im Winter?

Witterungsfeste Schwimmkörper aus KunststoffSobald der Winter naht, fragen sich viele Besitzer von Pontons, ob sie ihre Schwimmkörper auch in der kalten Jahreszeit im Wasser belassen können, ohne dass die Schwimmplattform durch die Kälte oder durch das Eis beschädigt wird. Hierfür kann keine pauschale Aussage dienen, denn die ideale Vorgehensweise hängt in der Regel von den vorherrschenden Witterungen ab und dem Material aus dem die Schwimmkörper gefertig wurden..

Pontons vertragen niedrige Temperaturen

Grundsätzlich kann jedoch gesagt werden, dass unsere Schwimmelemente auch sehr niedrige Temperaturen vertragen und sich auch durch dauerhafte Minusgrade keine Materialermüdungen und Schäden an den Pontons zeigen. Dieser Umstand resultiert aus dem zukunftsweisenden Material, aus welchem die Kunststoffpontons gefertigt werden – das Lupolen.

Je nach Eisaufkommen werden unterschiedliche Vorgehensweisen empfohlen

Gefriert das Gewässer im Winter mit einer sehr dicken Eisschicht zu, so kann ein sehr hoher Druck auf die Pontons entstehen, was jedoch hierzulande nur in sehr seltenen Fällen passiert. Daher können die Schwimmplattformen in unseren Breitengraden in der Regel auch im Winter im Wasser verbleiben. In Skandinavien jedoch kann es notwenig sein, die Pontons entweder am Grund des Gewässers zu versenken oder sie zu landen, da in den skandinavischen Regionen im Winter sehr tiefe Temperaturen vorherrschen und die Eisschichten auf den Gewässern eine entsprechende Dicke annehmen.

Der Fachmann kann behilflich sein

Im Zweifelsfall, ob die Pontons im Winter im Wasser verbleiben können, oder nicht, sollte sich der Besitzer an einen kompetenten Fachmann wenden. Die Fachleute kennen aufgrund ihres Erfahrungsschatzes garantiert die richtige Vorgehensweise entsprechend der jeweiligen Region und der dort verherrschenden Witterung.

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte unser rent a float Team!

Ponton News Redaktionsleitung bei Google+: Arne Meurer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.