Welche Aufbauten sind bei einem Badeinsel Ponton möglich?

BadeinselEine Badeinsel aus sicheren und verwitterungsbeständigen Kunststoff-Schwimmkörpern, fördert den Badespaß im Sommer erst richtig, wenn den Badegästen auf der Schwimmplattform verschiedene Aufbauten zur Verfügung gestellt werden. Generell kann eine Badeinsel ohne spezielle Aufbauten natürlich in erster Linie zum Ausruhen und für das Sonnenbad auf dem Wasser dienen, doch durch zusätzliche Aufbauten wird nicht nur Kindern ein ungemein hoher Badespaß ermöglicht.

Eine schwimmende Wasserrutsche für Kinder

Ein sehr schönes Beispiel für eine Badeinsel mit Aufbau stellt eine schwimmende Wasserrutsche dar, die vor allem von den jungen Badegästen mit Freude genutzt wird. Für eine schwimmende Wasserrutsche werden in der Regel entweder rechteckige Schwimmplattformen oder mehrere quadratische Badeinseln eingesetzt, welche die schwimmende Wasserrutsche sicher über der Wasseroberfläche halten. Aufgrund der ungemein hohen Tragkraft der modernen Pontonsysteme werden den Gestaltungsmöglichkeiten einer Wasserrutsche grundsätzlich kaum Grenzen gesetzt und zudem sind Pontonunternehmen wie rent a float, sehr gerne bei der Planung und Errichtung der Wasserrutsche behilflich.

Selbst ein Sprungturm kann auf Einem Badeinsel Ponton errichtet werden

In manchen Freibädern oder an einigen Badeseen findet man in der Sommerzeit selbst Sprungtürme oder Sprungbretter, die auf einer Badeinsel montiert werden. Vor allem bei Badeseen bringt dies den Vorteil, dass ein Sprungbrett im tiefen Bereich des Gewässers errichtet werden kann, wodurch für die Badegäste ein sicheres Springen in das kühle Nass ermöglicht wird. Teilweise finden sich an manchen Badeseen sogar recht hohe Springtürme auf den Badeinseln, was aufgrund der modernen Pontonsysteme ebenfalls heutzutage kein Problem mehr darstellt.

Die Badeinseln werden fest und sicher fixiert

Sowohl für die Errichtung einer Wasserrutsche als auch für ein Sprungbrett auf dem offenen Wasser werden die hierfür eingesetzten Badeinseln am Grund des jeweiligen Gewässers oder in manchen Fällen auch am Ufer verankert. Hierdurch kann die Badeinsel mit dem Aufbau nicht abtreiben und bleibt in sich stabil, was natürlich ein unerlässliches Sicherheitskriterium darstellt.

Sicherheit ist das oberste Gebot

Badeinseln aus den modernen JETfloat® Kunstoffmodulen sind nahezu unbegrenzt erweiterbar und weisen eine enorme Tragfähigkeit auf. Aufgrund ihrer rutschfesten  Kunstoffoberfläche, der Verwitterungsbeständigkeit und dem Ausschluss von bei Holzpontons möglichen Sicherheitsrisiken, wie zum Beispiel scharfen Kanten, Holzsplittern, rostigen Nägeln oder austretenden Schrauben, etc., sind Badeinseln aus JETfloat®  Kunstoffmodulen für die Badegäste die sicherste Option.

Foto: duwe.de

Ponton News Redaktionsleitung bei Google+: Arne Meurer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.